Periodenmythen entlarvt: Was du wirklich über deine Menstruation wissen solltest

Es gibt viele Mythen und Missverständnisse rund um die Menstruation. Hier sind einige wissenschaftlich fundierte Fakten, die helfen, diese Mythen zu entlarven:

1. Mythos: Du verlierst während deiner Periode extrem viel Blut 🩸
Fakt: Im Durchschnitt verliert eine Person während ihrer Periode etwa 30-60 Milliliter Blut, was ungefähr 2-3 Esslöffeln entspricht. Schwerer Blutverlust (mehr als 80 ml pro Periode) kann ein Zeichen von Menorrhagie sein und sollte ärztlich abgeklärt werden.

2. Mythos: Menstruation ist schmutzig oder unrein 🚫
Fakt: Menstruationsblut besteht aus Blut und Gewebe, das sich von der Gebärmutterschleimhaut löst. Es gibt nichts Unreines daran. Die Menstruation ist ein natürlicher Prozess, der ein Zeichen für die Gesundheit des reproduktiven Systems ist.

3. Mythos: Du kannst nicht schwanger werden, wenn du deine Periode hast 🤰
Fakt: Es ist möglich, während der Menstruation schwanger zu werden, besonders bei kürzeren Menstruationszyklen. Spermien können bis zu fünf Tage im weiblichen Körper überleben. Wenn der Eisprung kurz nach dem Ende der Periode stattfindet, kann eine Befruchtung erfolgen.

4. Mythos: Der Zyklus braucht 28 Tage 📅
Fakt: Der Menstruationszyklus variiert zwischen 21 und 35 Tagen bei verschiedenen Personen. Faktoren wie Stress, Gewicht, hormonelle Ungleichgewichte und bestimmte Gesundheitszustände können die Länge des Zyklus beeinflussen.

5. Mythos: Du solltest während der Menstruation kein Bad nehmen 🛀🏽
Fakt: Baden ist während der Menstruation völlig unbedenklich. Tatsächlich kann warmes Wasser helfen, Menstruationskrämpfe zu lindern.

5. Mythos: PMS ist nur eine Ausrede für schlechte Laune 😠
Fakt: Prämenstruelles Syndrom (PMS) umfasst eine Vielzahl von Symptomen wie Kopfschmerzen, Müdigkeit, Reizbarkeit, Brustspannen und Stimmungsschwankungen, die durch hormonelle Veränderungen vor der Menstruation verursacht werden. Es ist eine anerkannte medizinische Bedingung, die viele Menstruierende betrifft.

6. Mythos: Schmerzen während der Periode sind normal und müssen akzeptiert werden 😣
Fakt: Während leichte Krämpfe normal sein können, sollten starke Schmerzen nicht einfach akzeptiert werden. Dysmenorrhoe (schmerzhafte Menstruation) kann ein Zeichen für zugrunde liegende Gesundheitsprobleme wie Endometriose oder Myome sein. Ärztliche Beratung ist ratsam, wenn die Schmerzen das tägliche Leben beeinträchtigen.
Tipp: Wenn du unter Periodenschmerzen leidest und auf Schmerzmittel verzichten willst, dann solltest du unbedingt das TENS Gerät von my•mense ausprobieren.

7. Mythos: Du solltest während der Menstruation keinen Sport treiben 🏃‍♀️
Fakt: Körperliche Aktivität kann tatsächlich helfen, Menstruationsbeschwerden zu lindern. Bewegung verbessert die Durchblutung und kann die Produktion von Endorphinen erhöhen, die als natürliche Schmerzmittel wirken. Regelmäßige Bewegung kann auch die allgemeine Gesundheit des reproduktiven Systems fördern.

Diese wissenschaftlich fundierten Fakten helfen, Klarheit über die Menstruation zu schaffen und Missverständnisse zu beseitigen. Es ist wichtig, dass Menstruierende gut informiert sind, um ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu fördern. Für eine entspannte und nachhaltige Periode empfehlen wir außerdem die my•mense Periodenunterwäsche.

Weiterlesen

Ist Periodenunterwäsche wirklich gut? - Periodenunterwäsche, Menstruationsunterwäsche von my•mense
Warum haben wir Periodenschmerzen? - Periodenunterwäsche, Menstruationsunterwäsche von my•mense